Alles was man NICHT braucht

21. März 2014


Nachdem ich gestern in einer Mail gefragt wurde, was ich mir denn alles kaufen würde, wenn wir noch nicht alles fürs Baby hätten, folgt heute meiner Liste *Alles was man braucht* die Liste *Alles was man NICHT braucht - und trotzdem schön ist es zu besitzen* ;)

Wenn man ein Baby bekommt dreht sich meistens alles irgendwie ums kaufen. Hier ein süsser Body, da ein schönes Kuscheltier und und und. Auch ich bin von diesen kleinen Träumen nicht verschont geblieben und hab mir auf Pinterest eine kleine Wishlist zusammen gestellt, die ich euch heute zeigen möchten. Allen vorran auf meiner persönlichen Wunschliste standen die Swaddle-Sterne-Tücher, die ich mir nun vor ein paar Tagen auch bestellt hab. Ein großer Wunsch, denn ich mir vielleicht noch erfüllen möchte, ist das Ergobaby Tragetuch. Ich bin eine absolut überzeugte Tragetuch-Mami (habt ihr bestimmt noch nicht gemerkt, oder? ;) ) und eigentlich hätten wir zwar eines, aber es ist doch relativ fest vom Stoff, sodass ich auf der Suche nach einem *leichterem* Stoff war. Gerade im Sommer.

1. Jacke - 2. Wiege  3. Body - 4. Tragetuch - 5. Kleidchen - 6. Mulltücher - 7. Girls-Outfit


Welche Lieblinge habt ihr? 

Einen tollen Start ins Wochenende



Martina



P.S.: Es handelt sich hierbei übrigens um keinen Werbepost, sondern sind wirklich meine Wünsche. ;)

DIY - Babykleidung färben im Ombre-Style

20. März 2014

Ganz schön Babylastig hier zur Zeit, nicht wahr? Aber das heutige DIY könnt ihr auch super für eure Klamotten, Kissen, Bettwäsche, Handtücher, Taschen und und und verwenden. 

Stoffe färben ist nichts neues, im Ombre-Style auch nicht (ist der Style überhaupt noch IN?) dennoch wollte ich es euch zeigen und natürlich auch selbst endlich mal ausprobieren. Auf der Suche nach hübschen Babybodys in Größe 50/56 haben wir leider nur ganz einfache weiße gefunden, dass war die Gelegenheit. Hätte ich gewusst, wie einfach das ist, hätte ich es schon viel früher gemacht. 

Alles was ihr dazu braucht ist Stoff, ein Eimer, etwas zum Umrühren, Wasser, Salz, Einmalhandschuhe und natürlich Textilfarbe (ich hab mich für ein Blau *entschieden*, weil der Drogeriemarkt leider nur 3 Farben da hatte). Schon kanns losgehen. 

Im Wasser das Salz und die Farbe vermischen und dann nach Lust und Laune eure Stoffe reinhalten. Ich hab die ganze Dosierung nach Gefühl gemacht und auch nur ca. die Hälfte der Farbe verwendet, weil ich nicht wollte, dass die Farbe zu kräftig wird. Ihr könnt also eigentlich gar nichts *falsch* machen. Die Stoffe färben sich immer irgendwie. :) Meine 3 Bodys hab ich alle mit unterschiedlichen Techniken *gefärbt*. Zwei hab ich gedreht (einen von oben nach unten und den anderen hab ich vom *Bauchnabel* an in sich gedreht) und einfach für 2 Minuten ganz unter Wasser gehalten. Dann hab ich einen Teil der Bodys über Wasser gehalten und nur die Enden getaucht. So hat man einen tollen Farbverlauf. Ganz besonders gut ist das beim dritten Body gelungen (ganz gut auf dem Übersichtsbild zu sehen).

Dann müsst ihr alles nur noch in der Waschmaschine stecken und wie gewohnt reinigen. Fertig sind eure Unikate. :) Ich hoffe, ihr habt es einigermaßen verstanden? Falls nicht - einfach fragen. :)

Unser Homecoming-Outfit fürs Baby ist nun auch schon fast komplett. Es fehlt nur noch ein Shirt und Schühchen. Für letztere suche ich noch eine schöne Häkel- oder Strickanleitung. Könnt ihr mir da vielleicht helfen?








Viel Spaß beim nachmachen und tolles Wochenende




Martina


P.S.: Wenn ich mir das Outfit nun so ansehe... hmm... man könnte meinen, es würde ein Junge werden...

Handarbeiten fürs Herzkind und SSW 35

18. März 2014


Heute kann ich euch endlich die fertigen Ergebnisse von hier zeigen. Auch für unser zweites Herzkind wollte ich ein bisschen etwas selbst machen und so ist eine kuschelige Strickdecke mit umhäkelten Rand entstanden und eine gehäkelte Windeltasche mit selbstgemachten, improvisierten Knöpfen aus Weinkorken. ;) Not macht erfinderisch. :)

Beides wollte ich schon damals in der Schwangerschaft beim Großen machen, hatte es aber damals wegen dem Umzug ins Haus und der Warterei aufs Baby dann nicht geschafft. ;) (Warten kann ja ziemlich zeitintensiv sein *g*) Umso größer ist die Freude jetzt, dass ich diese Sachen noch fertig gestellt bekam. Ein paar Dinge sind noch in Planung, vielleicht kann ich euch noch ein paar Sachen zeigen - wenn ich sie rechtzeitig fertigstelle.

Übermorgen bin ich schon in der 36. SSW. Unglaublich wie die Zeit vergeht. Nun ist also der Endspurt da und ich frage mich manchmal *Wie viel Bauch kommt da noch auf mich zu?* :) Er wächst fröhlich vor sich hin, als würde es keine Grenze geben. Allerdings kommen meine Klamotten langsam an ihre Grenzen! Selbst mein XXL- Lieblings-Shirt wird langsam eng. Jeans trage ich schon seit ein paar Wochen nicht mehr. Viel zu unbequem und ganz ehrlich... wenn man Hosen normalerweise in Konfektionsgröße 36 trägt und sich dann an Umstandshosen in Größe 42 oder mehr gewöhnen muss... Nein, das ist nicht schön. Nach Größe 40 hab ich mir keine weitere Jeans mehr geleistet. Dann lieber Leggins die bis zum Ultimo gedehnt werden. ;) 

Wie ist das bei euch? Was habt ihr für eure kleinen Mäuse zur Geburt gezaubert? Oder wart ihr lieber Shoppen? ;)







Eine schöne, kreative Woche



Martina

Kinderbücher nicht nur für Ostern

13. März 2014

Unser Cowboy liebt es Bücher vorgelesen zu bekommen und unsere Sammlung wächst und wächst. Was ich sehr schön finde. 

Gestern sind 2 neue Bücher zu unseren *Osterbüchern* dazu gekommen und wir haben sie inzwischen schon etliche Male vorlesen müssen. :) Mein Mann versucht zwar immer ihn davon zu überzeugen, dass man ein Buch nicht 5x hintereinander anschauen bzw. vorlesen muss, aber das endet dann meistens in einem mittelschweren Drama. 

Unsere Buchneulinge hab ich gestern beim Einkaufen in einem kleinen Bücherladen entdeckt. Eigentlich hatte ich gar nicht danach gesucht, aber sie sind mir irgendwie in die Hände gelaufen. :) Bücher gehen ja irgendwie immer, oder?

*Gut versteckt, kleiner Hase* von Päivi Stadler
und
*Guten Appetit, kleiner Hase* von Belle & Boo

Zweiteres ist nicht unbedingt ein Osterbuch, aber da Boo so süss ist und sich das Buch um die Lieblingsbeschäftigung des Herzkindes dreht durfte es mit. :) 

Zwei andere Hasenbücher, die wir ebenfalls sehr sehr gerne anschauen, sind 
*Stups der kleine Osterhase* (das kennt vermutlich jeder von euch) 
und 
*Ich bin das kleine Kaninchen* von Ana Weller. 

Letzteres war über 3 oder 4 Monate unsere Gute-Nacht-Geschichte. Allerdings hab ich 2 Seiten bewusst immer weg gelassen. Denn der kleine Hase wird von einem Iltis gejagd und muss sich schnell in einem Erdloch verstecken. Dafür finde ich ist er noch zu klein und ausserdem muss er solche Kopfbilder nicht mit in den Schlaf nehmen. 








Und was für Lieblings(-oster)bücher habt ihr?



Martina

Flur-Update in Schwarz-Weiss

7. März 2014

Danke für die lieben Rückmeldungen zum letzten Post. 

Vor einiger Zeit hatte ich euch hier gefragt, was ihr denn gerne auf meinem Blog sehen möchtet und unter anderem wurden sich Bilder von unserem Flur gewünscht. Na dann... los gehts!

Bis vor ein paar Tagen war unser Hauseingang irgendwie chaotisch. Zeit das in Angriff zu nehmen. Im Billyregal befanden sich all unsere Bücher, auch die vom Cowboy. Er räumte sie zwar alle immer ins richtige Regalfach, aber natürlich nicht so ordentlich wie sich Mama das wünscht. Vor einigen Monaten sagte eine Freundin dann noch, dass es etwas kruschig aussieht (ja Nicole von dir ist die Rede *lach*) und diese Worte schlummerten immer im Hinterkopf, denn sie hatte total RECHT. 

Also wurden Pläne geschmiedet und überlegt was man ändern könnte. Die Türen hatten wir glücklicherweise an den Billys im OG (jetzt sieht es dort zwar kruschig aus, aber das seh ich ja nicht ständig... ;) ) und über Instagram fand ich dann Silvie. Hab ich schonmal erwähnt, dass Instagram toll ist? ;)

Beim stöbern in ihrem Shop hab ich mich dann gleich einige Artikel aus ihrem Shop verliebt (vor allem die Lene Bjerre Sachen finde ich toll) und wusste sofort, dass eines dieser Bilder unseren Flur zieren muss. :) Die alten Kerzenständer hab ich letzte Woche zufällig noch am Flohmarkt gefunden und genauso wie den Bilderrahmen mit einem matten, schwarzen Sprühlack besprüht. Jetzt ist der Flur perfekt! Oder Nicole? *zwinker*










Ich wünsche euch einen schönen Start in ein super-sonniges Wochenende! 

Meine Jeansjacke, den neuen Lieblingsschal und die Ballerinas stehen schon bereit! ;)



Martina

Alles was man braucht

3. März 2014

Weil ich sooo süsse Rückmeldungen zum Post von hier bekommen habe, dachte ich, es würde euch vielleicht interessieren, was der Cowboy brauchte und was nicht. Ich schrieb im Post darüber, dass gerade kleine Babys nicht wirklich viel brauchen. Jetzt wo wir um ein paar Erfahrungen reicher sind, wissen wir, was unbedingt notwendig ist und auf welche Dinge wir gut und gerne verzichten können. 
Im Alltag mit Baby darf man ruhig etwas erfinderisch sein. Was heißt darf, ich denke, man sollte es sogar sein. Sie werden so so so schnell groß und manche Dinge benötigt man nur so kurz, dass sich eine Anschaffung eigentlich gar nicht lohnt. Wie z.B. eine Babybadewanne.

Glücklicherweise hatten wir uns damals keine gekauft, sondern von der Schwester meines Mannes geliehen. Ganze 2x haben wir ihn darin gebadet. Wie wir das dann gemacht haben? Ganz einfach. Er kam mit uns (bzw Anfangs halt nur mit meinem Mann) in die Wanne, selbstverständlich ohne Zusätze und auch nur für kurze Zeit. Das hat immer prima geklappt und er hat sich sichtlich wohl gefühlt, uns zu spüren. Ja und auch wir haben es genossen ihm so nah zu sein. Wir baden sogar heute, 2 1/2 Jahre später immer noch zusammen und haben immer jede Menge Spaß in der Wanne. ;)

Worauf wir ebenfalls (trotz vieler gut gemeinter Ratschläge) sehr gut verzichten konnten war ein Heizstrahler. Ich höre jetzt noch die vorwurfsvollen Reden diverser Familienmitglieder, dass man so ein Ding UNBEDINGT braucht. Da wir unseren Wickeltisch (auf den wir eigentlich auch verzichten hätten können, wir wickelten nämlich immer am Boden) aber im Badezimmer stehen haben, erübrigte sich das schnell. Im Bad hat man es schließlich immer warm, oder?  

Was ebenfalls nicht (lange) in unserem Haushalt zu finden war, war der Laufstall. Viele Eltern schwören darauf und sind froh, dass sie ihn haben, ich dagegen fand ihn immer störend und es kam mir immer wie ein Käfig vor, dass er max. 3 oder 4 mal darin gelegen ist und wir ihn zurück gegeben haben. Baby No. 2 wird es im Tippi gemütlich haben. :) Genauso wie die Wiege für die ersten Wochen. Der Cowboy hat nie darin geschlafen und wieder muss ich sagen - zum Glück waren diese Dinge nur geliehen und konnten schnell an die eigentlichen Besitzer zurück gegeben werden! Gut, dass wir von Freunden und Verwandten viel ausleihen konnten. Wir hätten sonst massig Geld raus geschmissen. Allerdings gebe ich zu, dass mir die Leander-Wiege schon immer sehr sehr gut gefallen hat und ich die gerne gehabt hätte, wäre da nicht die Wiege gewesen, in der ich schon gelegen hätte... *lach*

Unverzichtbar waren jedoch Dinge wie ausreichend viele Bodys bzw. allgemein Kleidung (er war ein Spuckkind), Spucktücher, das TRAGETUCH,  ein Maxi-Cosy, Windeln, eine Kuscheldecke und auch das Stillkissen. Wenn ihr euch jetzt fragt, was mit dem Kinderwagen ist... ja, der war zwar ganz praktisch, kam aber in den ersten Wochen auch nicht oft zum Einsatz. Vielleicht 3 oder 4x, als ich meinem Mann bei den Pflasterarbeiten im Garten geholfen habe. Die restliche Zeit verbrachte er im Tragetuch. Darin hat er 4 - 5 Stunden am Stück geschlafen und auch ich fühlte mich sehr wohl damit. Wir brauchten glaube ich beide das Gefühl, dass wir uns spürten und *DA* sind.

Ich glaube, wenn ihr in euch hinein horcht und auf euer Gefühl achtet, dann werdet ihr ganz schnell herrausfinden was ihr wirklich für euer Baby braucht. Hatte ich ein gutes Gefühl bei den Sachen, fand der Cowboy es auch immer toll. Dann müsst ihr nur noch den Papa von einigen Dingen überzeugen. :)




Allen zukünftigen Mamas eine schöne Kugelzeit und allen Nicht-Schwangeren oder Nicht-Mamis eine schöne Woche! 


Martina


P.S.: Das waren nun MEINE persönlichen Erfahrungen, angepasst an UNSERE Bedürfnisse. Bei euch kann das ganz anders sein, also den Post bitte nicht zu streng sehen, ja? ;) 
Proudly designed by Mlekoshi playground